warum Biobaumwolle gefragt ist

Fairer Handel und ökologischer Anbau

Biobaumwolle kommt immer öfter zum Einsatz. Und das aus gutem Grund: Der Umgang mit der Natur wird bewusster und verantwortungsvoller. Menschen möchten dazu beitragen, respektvoll mit der Natur umzugehen und auch die soziale Verantwortung nicht außen vor zu lassen. Und nicht zu Letzt denkt man auch an die eigene Gesundheit und die der Kinder und Enkelkinder. Konventionell angebaut Baumwolle ist voller Pestizide, synthetischer Kunstdünger und Chemikalien. Ob das für Ihre Haut und Ihr Wohlbefinden so vorteilhaft ist? Sicher nicht, deshalb setzen immer mehr Hersteller von Bekleidung auf Biobaumwolle.

Die Vorteile von Biobaumwolle

Die Vorteile der Biobaumwolle beginnen bereits beim Anbau. Für die hochwertige Baumwolle darf kein gentechnisch verändertes Saatgut verwendet werden. crafts-450Angebaut wird im kontrollierten Anbau, ohne chemische und synthetische Pflanzenschutzmittel und Kunstdünger. Auch Pestizide kommen nicht zum Einsatz. Die Bekämpfung von Schädlingen und Krankheiten erfolgt auf natürlichem Weg. Mit Nützlingen rückt man den Schädlingen zu Leibe.
Beim konventionellen Anbau erfolgt die Ernte unter Einsatz eines chemischen Entlaubungsmittels mit Maschinen. Ohne das Entlaubungsmittel kann die Baumwolle nicht geerntet werden. Biobaumwolle wird per Hand geerntet. Und auch mit Wasser wird verantwortungsvoller umgegangen. Für die Produktion von nur einem T-Shirt werden im konventionellen Anbau bis zu 2.000 Liter Wasser benötigt. Der hohe Wasserverbrauch beim Anbau von Baumwolle hat eine der größten Umweltkatastrophen der Erde ausgelöst. Einer der größten und fischreichsten Seen, der Aralsee, ist von einer stolzen Größe von 69.000 km² auf gerade mal 13.900 km² geschrumpft. Grund dafür ist der Baumwollanbau.
Und auch die Fruchtfolge wird beim Anbau von Biobaumwolle eingehalten. Ein überlegter Fruchtwechsel mit Mais, Hirse oder anderen Getreiden laugt den Boden weniger aus und hält Schädlinge im Zaum. Durch den Verzicht auf Chemie wird der Humusanteil im Boden erhöht, der die Baumwollpflanzen mit Nährstoffen versorgt.

Biobaumwolle für ein kuschelweiches Wohlfühlerlebnis

Doch das ist nicht der alleinige Grund, warum es Babyzubehör aus Biobaumwolle bei Thieme Fashion GmbH gibt. Biobaumwolle bringt noch viele andere Annehmlichkeiten mit sich. Dazu gehört, dass ökologische angebaute Baumwolle kaum Allergieauslösend ist. Die Fasern sind sehr weich und trotzdem strapazierfähig. Sie sind hautfreundlich, reißfest, atmungsaktiv und schweißbeständig. Gerade für Babykleidung und Zubehör sind das wichtige Kriterien, welche die Kaufentscheidung bei Ihnen beeinflussen sollten. Schließlich ist das Beste gerade gut genug für Ihr Kind. Biobaumwolle wird zudem ohne Agrargifte wie Pestizide produziert. Kommen diese nicht aufs Feld, können sie später auch nicht in der Babywäsche sein.

Babyzubehör mit inneren Werten

Neben dem biologischen Anbau sind natürlich auch die sozialen Werten wichtig. Bio-Bauern werden besser entlohnt, Kinderarbeit ist verboten und die Familien werden unterstützt. Das sind viele Gründe, sich für Bio zu entscheiden. Schließlich sollen Babydecke und Babyschlafsack nicht von einem Kind hergestellt werden. Siegel wie das OEKO-TEX® versichern Ihnen, dass keine verbotenen Farbstoffe, Chemikalien und gesundheitlich bedenkliche Stoffe in den Textilien enthalten sind. Durch den Einsatz von Bio-Baumwolle wird die Gefahr von enthaltenen Pestiziden und Herbiziden schon drastisch reduziert bzw. vermieden. Das ist besonders bei Kinderwäsche, Babywäsche und Unterwäsche wichtig, die direkt auf der Haut liegt. Haut sollte nicht mit Chemikalien nicht in Verbindungen kommen, da diese Hautreizungen verursachen und Allergien auslösen können. Biobaumwolle ist bei Textilien die bessere Entscheidung.

Kommentar hinterlassen zu "warum Biobaumwolle gefragt ist"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*