Krawatten – Modisches Accessoires für den Herrn mit Stil

Nicht wegzudenken, gehasst und doch immer noch da ─ die Krawatte.
Die erste Krawatte trägt der junge Mann in der Regel bei seinem großen Fest zur Aufnahme in die Erwachsenenwelt. Dann nur noch zu besonderen Anlässen oder täglich im Beruf. Einige Anzüge für kleine Jungen werden allerdings auch mit so einem Accessoire getragen. Die Komplettierung des Outfits mit dem Schlips oder Binder vermittelt immer eine seriöse Erscheinung und erweckt Vertrauen. Wenn der Knoten ordentlich gebunden ist und der Hemdkragen perfekt sitzt, ergibt es eine untadelige Ausstrahlung.

Wer trägt Krawatten?

Einige Berufe sind mit der Kleiderordnung – Anzug und Krawatte verbunden. Banker, in juristischen Berufen und in der Hotelbranche tragen die Herren das Outfit. Meistens noch komplettiert mit Einstecktuch und einer Krawattennadel. Hier haben die Schmuckdesigner ein Betätigungsfeld gefunden. Musste früher ein edles Material eingesetzt werden, gilt nun eher die Gestaltung. Hier lässt sich gelegentlich auch eine Stimmung ausdrücken. Oft ist es aber ein Firmenlogo, dass mit diesem exponierten Platz für die Firma wirbt. Ein breites Spektrum bietet auch die Auswahl in Material und Formen. Von der einfachen Polyesterfaser bis zum Seidenstrickmaterial steht die ganze Palette zur Verfügung. Die wichtigsten modischen Highlights in diesem Jahr sind in 3 Aussagen zu treffen.
höchstens 7 cm breit-idealerweise zwischen 5 und 7 cm Breite
Royal blau bzw. andere Blautöne
Seidenstrickgewebe und der Rand unten ist gerade
Ganz schmale Krawatten sind für die hippen und jungen Herren angemessen. Die Muster bei diesem Zubehör sind meist klassisch gestreift, einfarbig, gepunktet oder dezent in sich gemustert. Es ergibt sich mittlerweile eine eigene Philosophie zu den Mustern. Die einfarbig gehaltenen drücken etwas Unentschlossenheit aus. Die gestreiften sind für die ganz klassischen Träger. Ganz mutige unter den Herren greifen zu auffälligen grellbunten Ausführungen, die aber im Berufsleben eher unpassend erscheinen. Mit lustigen Aufdrucken kann zur passenden Gelegenheit auch damit ein Statement abgegeben werden. Zur Abschiedsfeier in den Ruhestand wird kein Kollege einen Schlips mit Palmen darauf verübeln. Auch zum Seminar zur neuen Computertechnik in der Firma einen Schlips mit Monitoren und Tastaturen zu tragen, kann man tolerieren. Ansonsten gilt immer ─ lieber ohne, als peinlich zu wirken.
Seit der ehemalige griechische Finanzminister Giannis Varoufakis es wagte öffentlich in seiner Funktion „oben ohne“ aufzutreten, ist ein gewisser Verfall dieser Kultur zu verzeichnen.

Was trägt -Mann- dazu? Zunächst gehört ein gebundener Knoten dazu. Einfach, Doppel, Kent, Windsor oder American. Es ist ein mühsamer Lernprozess, bis der Knoten selbst gebunden und perfekt sitzt. Aber es lohnt sich auf jeden Fall, diese Mühe aufzuwenden. Lieber die Krawatte ganz weglassen, als ein schlecht oder falsch gebundener Knoten darin. Mit den kleinen Schmuckclips an der Krawatte ist noch ein besonderer Akzent zu setzen. Eine kleine Perle hindurchgesteckt, kann edel aussehen. Auch hier sind die Grenzen des guten Geschmacks schnell erreicht. Die schwarze Krawatte zur Beerdigung wird nicht verziert. Die helle Krawatte zur Hochzeit verträgt das aber gut. Zum Komplet gehört auch ein Einstecktuch passend zum Muster oder völlig konträr. Je nach Anlass angemessen ausgewählt, vollendet es den Gesamteindruck.

1 Kommentar zu "Krawatten – Modisches Accessoires für den Herrn mit Stil"

  1. Hallo, dies ist ein Kommentar.
    Um mit dem Freischalten, Bearbeiten und Löschen von Kommentaren zu beginnen, besuche bitte die Kommentare-Ansicht im Dashboard.
    Die Avatare der Kommentatoren kommen von Gravatar.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*