T-Shirt bedrucken – individuelle Shirts ein teurer Spaß

In der früheren Zeit war es kaum üblich, dass Leute ihre T-Shirts selbst designt haben. Es gab nur wenige Anbieter, meist in regionaler Nähe, die dies für eine hohen Aufpreis übernommen haben. Mit dem Wandel der Zeit und dem Aufstreben des Internets steigen die Möglichkeiten nun immer weiter. Zunächst gab es nur wenige Print on Demand Anbieter, weshalb die Preise noch entsprechend hoch waren. Mittlerweile ist das Netz voller Print-on-Demand Anbieter, weshalb individuelle T-Shirts keinen überteuerten Wunsch mehr darstellen. Viel mehr haben Leute die Möglichkeit, ihre eigenen Shirts zu designen und sogar auch ihre eigenen Designs zu verkaufen!

Für wen ist Print-on-Demand geeignet?

Prinzipiell kann hier gesagt werden, dass Print-on-Demand alles andere als unüblich ist. In den meisten Fallen ist es zwar der üblich, dass Menschen sich beim Shoppen gehen neue Klamotten kaufen. Manchmal hat man allerdings eine individuelle Idee und möchte diese umsetzen. Hierfür gibt es viele Anbieter, bei denen dies auch kostengünstig umgesetzt werden kann. Wer also nur eine oder wenige Varianten vom individuellen T-Shirt benötigt, braucht sich keine Sorgen vor Unsummen zu machen. Ist das Interesse allerdings deutlich größer und ihr wollt euch als Gemeinschaft einheitliche und individuelle Shirts zulegen, so gibt es bei den meisten Anbietern Rabatte oder sogar feste Preisstaffelungen. Bei vielen Anbietern kann sogar das eigene Design zum Verkauf als Motiv zur Verfügung gestellt werden. Benutzt also eine andere Person auf dieser Seite das Logo, so bekommt der Designer seitens des PoD-Anbieters eine Provision, welche ab einer bestimmten Grenze ausgezahlt werden kann.

T-Shirts drucken für Gemeinschaften und Vereine?

Besteht generell die Absicht, als größere Gruppe oder gar Verein sich individuelle gemeinschaftliche T-Shirts zuzulegen, sei es für eine Dorfmeisterschaft oder auch als Meister T-Shirt nach dem Abschluss einer erfolgreichen Saison, so sollte auf deinen Print-on-Demand Anbieter zurückgegriffen werden. Dort profitieren sie von der schnellen Bearbeitung und den günstigen Preisstaffelungen, sodass es die T-Shirts schon zu einem normalen Preis gibt. Mittlerweile gibt es unglaublich viele Veredlungstechniken, sodass nicht nur Farbe und Schnitt des T-Shirts frei gewählt werden können, sondern auch die besondere Art des Aufdrucks. Hier wird zwischen Stickerei, Siebdruck, Digitaldirektdruck, Flexdruck, Flockdruck und Sublimationsdruck unterschieden. Wer mehr zu diesem Thema wissen möchte, kann sich bei Shirtfriends weitere Informationen einholen. Dort gibt es sehr viele individuelle Gestaltungsmöglichkeiten zu einem unglaublichen Preisleistungsverhältnis.

Kann eine gute Qualität trotz günstigem Preis gewährleistet werden?

Mittlerweile ist dies für die PoD-Anbieter kein Problem mehr, denn diese haben meist große Kooperationspartner. Diverse Fertigungsprozesse sind bestens abgestimmt, sodass möglichst kostengünstig, aber dennoch äußerst zügig produziert werden kann. Viele dieser Firmen konzentrieren sich hauptsächlich auf die verschiedenen Drucktechniken und machen dies im Haus. Was die T-Shirts selbst angeht, haben sie meist langfristige Kooperationspartner aus Ländern wie China, Thailand, Indonesien und der Türkei. Dies bedeutet allerdings nicht, dass die Qualität der T-Shirts darunter leidet, denn auch bekannte Marken wie Adidas, Nike oder auch Puma in diesen Ländern produzieren lassen. Ist der qualitativ hochwertige und auch zuverlässige Partner gefunden, so können die Shirts zu vergleichsweise günstigen Preisen vertrieben werden.

Kommentar hinterlassen zu "T-Shirt bedrucken – individuelle Shirts ein teurer Spaß"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*