Besondere Kleider machen besondere Leute

Unterschiedliche Stoffe gibt es wie Sand am Meer. Von Flanell bis Fleece, von Jeans bis Leinen, von Canvas bis Samt existiert beinahe alles. Welcher Stoff eignet sich besonders gut zur Herstellung eines Kleides? Wo genau liegen die Unterschiede? Musselin, Jersey, als auch Taft sind drei Stoffe, die sich hervorragend zu einem Kleid verarbeiten lassen. Doch was sind nun ihre individuellen Vorzüge? Wo kommen sie ursprünglich her und aus welchem Material bestehen sie? Und was vielleicht auch nicht ganz unwichtig ist, wie viel kosten diese drei Stoffe?

Musselin

Musselin, auch Mousseline oder Musseline genannt, ist ein sehr weicher, fließender Stoff und wird meist aus Viskose, oft aber auch aus Wolle, Seide oder Polyester gefertigt. Die Fäden dieses Stoffs sind locker miteinander verwoben und er besteht aus zwei miteinander verbundenen Lagen, weshalb er auch als Double Gauze bezeichnet wird. Ursprünglich kommt er aus der Stadt Mossul, einer Stadt im Norden des Irak, sein Name stammt vom französischen „mousseline“, einer Anlehnung ans italienische „mussolina“, ab. In unbedruckter Form wird Musselin meist noch gecrept, wodurch ein körniges Erscheinungsbild entsteht. Durch seine schmiegsamen Eigenschaften wird dieser Stoff häufig für weitere und luftigere Kleidungsstücke, wie Pumphosen, Blusen, weite Röcke, Tuniken und Hemdblusenkleider verwendet. Tolle Mode Accessoires finden Sie z.B. bei www.gatta.fashion. Auch in der Inneneinrichtungsbranche kommt Musselin, beispielsweise zur Herstellung von Tagesdecken und Vorhängen, zum Einsatz. Double Gauze eignet sich durch seine hervorragenden Eigenschaften sehr gut zur Verarbeitung von kunstvoll drapierten Kleidern und ist im Einkauf mit 5,90 Euro bis circa 10,90 Euro pro Meter sehr kostengünstig.

Jersey

Jersey, in der Schweiz auch Tricot genannt (hergeleitet vom französischen „tricoter“, stricken), ist ein meist elastischer, weicher Stoff, der aus Viskose, Viskosemischungen, Garnen, Wolle oder Wollmischgarnen, Seide oder Baumwolle hergestellt wird. Es gibt unterschiedliche Arten von Jersey, die je nach Strickart unterschieden werden: Single-Jersey, Double-Jersey, Triple-Jersey, Interlock-Jersey, Jacquard-Jersey und Cloque-Jersey.
Ursprünglich wurde Jersey aus Wolle gefertigt, seinen Namen verdankt es vermutlich der Insel Jersey, einer großen und bekannten Kanalinsel, die zudem schon im Mittelalter eine wichtige Rolle als Exporteur von Webwaren spielte.
Da Jersey sehr weich ist und fließend fällt, eignet es sich gut, um in Falten gelegt oder gerafft zu werden, was gerade der Herstellung eines Kleides zugute kommt.
Zudem ist Jersey sehr dehnbar und temperaturausgleichend, in den Maschenzwischenräumen kann Luft erwärmt und Feuchtigkeit abgegeben werden. Wenn dem Material noch Elasthan beigemischt wird, wird es insgesamt noch dehnbarer und beult sich nicht mehr aus.
Der Meterpreis für Jersey liegt bei circa 8 bis 15 Euro.

Taft

Als Taft oder auch als Taffet, vom persischen Wort „tafteh“ (gewebt), wird ein leinwandbindiger, eher fester und steifer Stoff aus Seide oder künstlichen Fäden genannt. Eine dichte Ketteinstellung sorgt für die typischen Querrippen. Oft wird Taft auch aus Nylon oder Viskose hergestellt.
Es gibt eine große Anzahl vieler verschiedener Taftarten, die sich je nach Format der Streifen oder nach ihrer Beschaffenheit unterscheiden. Tafttravers ist beispielsweise quergestreift, Taftquadrille ist kleinkarriert, Taftchiffon ist eher von leichterer Qualität und Taftchangeant besitzt eine Kette und einen Schuss, die unterschiedlich schimmern.
Seine ursprüngliche Herkunft liegt im Bagdad des 12. Jahrhunderts, heutzutage wird er überwiegend in Indien und Pakistan produziert.
Taft eignet sich durch seine idealen Voraussetzungen, wie seine Stabilität und sein luxuriöses Erscheinungsbild, optimal zur Herstellung von Abend-, Ball- und Brautkleidern.
Des Weiteren ist Taft mit 1,99 Euro bis circa 10 Euro pro Meter verhältnismäßig günstig, vorausgesetzt, man entscheidet sich für die synthetische Variante. Der Preis für Taft aus echter Seide fängt bei circa 50 Euro pro Meter an.

Kommentar hinterlassen zu "Besondere Kleider machen besondere Leute"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*